Ausbildung TaKeTiNa Rhythmustherapie

„Wir setzen TaKeTiNa als Rhythmustherapie seit 25 Jahren erfolgreich in unseren Kliniken ein. Die Erfahrung, von den Grundstrukturen des Rhythmus in der Gruppe getragen zu sein, sich zu verlieren, sich wiederzufinden und sich sicherer in sich selbst zu verankern, sind fundamentale und enorm bereichernde Komponenten im Rahmen einer psychosomatischen stationären Behandlung. “

Dr. Joachim Galuska

Leitung Klinik Heiligenfeld

Ausbildungsinhalte

Die von Reinhard Flatischler entwickelte TaKeTiNa® Methode nutzt die heilende und transformierende Wirkung von Rhythmus, indem sie Verhaltensweisen im rhythmischen Geschehen widerspiegelt.
Ein Teil dieses musiktherapeutischen Prozesses für Gruppen und Individuen besteht darin, dass Patienten das Spannungsfeld zwischen Zuständen von rhythmischer Ordnung und rhythmischem Chaos erleben und dadurch ihre inneren mentalen Zustände erforschen können. Sie erleben, dass Rhythmus innere Konflikte aufdecken und sie ins Bewusstsein rufen kann, sodass neue Lösungen für den Umgang mit bestehenden Problemen gefunden werden können.

Zertifizierte Rhythmustherapeuten können ihren kompetenten und effektiven Umgang mit der heilenden und transformierenden Kraft von Rhythmus in verschiedenen Kontexten anwenden: In Kliniken für psychosomatische Medizin, in psychotherapeutischen Rehabilitationskliniken, in Schmerzkliniken, in Drogenentzugs-Kliniken oder in ambulanten Klinken.

Dieser Kurs wird von drei Leitern durchgeführt, die alle Experten auf ihrem Gebiet sind: Frank Rihm, Bettina Berger und Reinhard Flatischler. Sie führen die Auszubildenden mit strukturierten Methoden zu der Fähigkeit hin, eine therapeutische Beziehung mit Individuen und Gruppen aufzubauen. Teilnehmer der Ausbildung lernen, die essentielle Information der Patienten zu extrahieren, während sie die Patienten gleichzeitig mithilfe von Rhythmus im Zustand des „Jetzt“ halten und ihnen gleichzeitig ermöglichen, an sich selbst zu arbeiten.
Angehende Rhythmus-TherapeutInnen lernen in dieser Ausbildung, wie sie Widerstand und Projektion, Übertragung und projektive Identifizierung nutzen können, um ihre PatientInnen in einen positiven therapeutischen Prozess zu involvieren. Interventionstechniken werden vermittelt, die Patienten helfen, ihre innere Welt besser kennenzulernen. Tiefsitzende Konflikte und strukturelle Probleme können dabei entdeckt und durch neue Erfahrungen in der Therapie aufgelöst werden. Die Ausbildung schult auch, wie ein therapeutischer Prozess effektiv abgeschlossen werden kann, sodass der Patient die Prozesse, die in ihm durch TaKeTiNa getriggert wurden, effektiv integrieren kann. Die Rhythmusarbeit und die therapeutischen Gespräche ergänzen einander, sodass ganz neue Einblicke und Qualitäten innerhalb der therapeutischen Beziehung möglich sind.

Besonderheiten dieser Ausbildung

  • Sie können sich mit TaKeTiNa eine rhythmisch-musikalische Kompetenz aneignen
  • Sie lernen die Instrumente zu spielen, die für den TaKeTiNa Prozess erforderlich sind
  • Sie lernen, wie sie TaKeTiNa im therapeutischen Kontext einsetzen können
  • Sie lernen, wie verbale und non-verbale Elemente in der Therapie kombiniert werden können (etwa trommeln und gleichzeitig sprechen)
  • Sie lernen Rhythmus und die davon ausgelösten Prozesse als Grundlage von psychodynamischen Prozessen nutzen.
  • Sie erfahren, wie Sie mit der Spannung zwischen Übertragung und Gegenübertragung umgehen können
  • Sie lernen Techniken für intrapsychische Konfliktlösung versus Techniken für innere Strukturbildung
  • Sie lernen den Umgang mit schwierigen oder speziellen Situationen im Gruppen- und Einzelsetting

Instrumente

Die Instrumente, die im Rahmen der Rhythmustherapie genutzt werden, eignen sich sowohl für die Anwendung in kleinen Gruppen als auch für den Einsatz bei einzelnen Klienten und in Sprachtherapien. Eine stimmbare Rahmentrommel, die sowohl mit Schlägeln als auch mit der Hand gespielt werden kann, ersetzt den Surdo. Der Berimbau wird an einem Stativ befestigt, sodass der Therapeut ihn zusammen mit der Trommel spielen kann. Dadurch können auch in kleinen Gruppen kraftvolle rhythmische Energien erzeugt werden.

Für wen eignet sich die Ausbildung?

Die TaKeTiNa Rhythmustherapie-Ausbildung richtet sich an Menschen, die in therapeutischen Berufen tätig sind und die Rhythmus und seine strukturierende und heilende Kraft als Werkzeug anwenden wollen, wie z.B. Ärzte, Psychologen, Bewegungstherapeuten, Musiktherapeuten, Kunsttherapeuten, Physiotherapeuten, Krankenschwestern, Sprachtherapeuten oder Ergotherapeuten.

Die nächste Ausbildung beginnt im August 2020.

Sie können eine kostenlose Broschüre von der Akademie Heiligenfeld anfordern oder hier die digitale Version herunterladen.

 

Ausbildungsbroschüre

Termine

1. Set: 29. August – 6. September 2020 – TaKeTiNa Set
2. Set: 4. November – 8. November 2020 – Therapie Set

3. Set: 9. Januar – 17. Januar 2021 – TaKeTiNa Set
4. Set: 4. März – 7. März 2021 – Therapie Set
5. Set: 29. April – 2. Mai 2021 – Therapie Set
6. Set: 8. Juli – 11. Juli 2021 – Therapie Set
7. Set: 28. August – 5. September 2021 – TaKeTiNa Set
8. Set: 11. November – 14. November 2021- Therapie Set

9. Set: 8. Januar – 16. Januar 2022 – TaKeTiNa Set
10. Set: 24. Februar – 27. Februar 2022 – Therapie Set
11. Set: 21. April – 24. April 2022 – Therapie Set
12. Set: 11. Juni – 19. Juni 2022 – TaKeTiNa Set
13. Set: 24. August – 28. August 2022 – Therapie Set
14. Set: 1. Oktober – 18. Oktober 2022 Prüfungen

Die Ausbildung umfasst 105 Ausbildungstage und wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Organisator

Akademie Heiligenfeld GmbH
Altenbergweg 6
D-97688 Bad Kissingen
Telefon +49 (0)971 84-4600
Telefax +49 (0)971 84-4220
info@akademie-heiligenfeld.de
www.akademie-heiligenfeld.de