Drumming Together

Das Projekt

„Drumming Together“ ist das „Power of Rhythm“ Kammermusikprogramm. Zwei oder drei Musiker arbeiten in intensiver und intimer musikalischer Verbindung zusammen, manchmal unter Einbezug und direkter Interaktion mit dem Publikum. In dieser musikalischen Zusammenarbeit herrscht ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Improvisation und Komposition.

Drumming Together bietet eine perfekte Plattform für aktive rhythmische Interaktion mit einem großen Publikum. Solche interaktiven Veranstaltungen von Drumming Together fanden bereits bei mehreren Festivals weltweit statt – etwa beim Uplift Festival in Byron Bay, bei einem Kongress der Akademie Heiligenfeld oder bei der ATP Tagung Kalifornien. Bei diesen Veranstaltungen bestand das Publikum aus mehreren tausend Menschen.

Trommler aus allen Kontinenten haben bereits bei „Drumming Together“ mitgemacht. Unter ihnen sind etwa die Rahmentrommel-Ikone Glen Velez, herausragende Geiger wie Paul Giger, Ghanas “Mr. Talking-drum“ Aja Addy oder die australische Trommlerin Tania Bosak. Diese Zusammenarbeit verbindet auch Reinhard Flatischler und Tupac Mantilla, zwei Musiker, die internationale Anerkennung geniessen – sowohl von Medien, als auch von Zuschauern, und das sowohl im Bereich der klassischen Musik als auch in der Weltmusikszene. Ihre musikalische Zusammenarbeit hat sie auf namhafte Bühnen und Veranstaltungen weltweit geführt, Carnegie Hall, Lincoln Center, Montreux Jazz Festival oder Alte Opera Frankfurt, um nur einige zu nennen.